Das Halschakra

29.09.2022

Der 16-blättrige Lotos ist das Symbol für das 5. Chakra.

Das Vishudda, das hellblaue Halschakra, repräsentiert die Ebene der Kommunikation. Um das Halschakra zu stimulieren, können Sie die Farbe Hellblau visualisieren, z.B. in Form von Energiebildern.



Wenn das Halschakra unausgeglichen ist, hilft Singen, Mantrasingen, ein befreiendes Lachen oder Gähnen. Auch ein Spaziergang in der Natur klärt dieses Energiezentrum. Eine andere Methode ist, Kommunikation zu üben. Sage ich das, was ich sagen möchte. Wenn nicht, können das auch Ihr Chakra blockieren. 

Gute Unterstützung in der Chakren-Arbeit bietet auch das Tragen blauer Kleidung und intensives Betrachten des blauen Himmels. Das Chakra erfüllt den ganzen Hals mit Lebensenergie.



Wer hier Schwächen aufzeigt, hat Probleme dabei, sich deutlich auszudrücken - man wird von seinen Mitmenschen falsch verstanden. Der Ausdruck seiner Seele ist daher in gewisser Weise blockiert.

Wer hier gut entwickelt ist: Worte sind Macht, wie wir alle sicherlich wissen. Mit Worten kann man traurige Menschen zum Lachen bringen, man kann sogar Menschenmassen dazu bewegen, die Welt zu verbessern. Andere Menschen inspirieren oder seine Gedanken und Ideen für andere greifbar zu machen. Das macht die Ebene so wichtig.



Bedeutung: 

Ausdrucksfähigkeit, Kreativität, leichtes Lernen, Umsetzung von Ideen, klare Kommunikation, Freundlichkeit, Offenheit.


Blockade / Dysfunktion des Kehlkopf-Chakras:

Rationalismus, Angepasstheit, Kommunikationsblockaden, Isolation, Schüchternheit, Verschlossenheit, Unsicherheit


Ausbalanciertes Kehlkopf-Chakra:

Kommunikationsfähigkeit, Inspiration, Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, Ausdrucksfähigkeit, Integrität


Aktivierung des Kehlkopf-Chakras:

Position: Halsbereich

Symbol: 16-blättrige Lotos

Farbfrequenz: hellblau

Mantra: Das Mantra HAM

Atmung: Ujayii Atmung (die siegreiche Atmung)

Duft: Salbei, Eukalyptus

Edelsteine: Aquamarin, Türkis, Chalcedon


Ich wünsche Dir alles Gute: Judy