Wie harmonisieren wir unsere Chakren?

03.10.2022

Die Chakren gelten als wirbelnde Energiezentren des menschlichen Körpers, die Energien jeglicher Art sammeln, transformieren und verteilen. Die Chakren man kann als die Sinnesorgane unserer Seele und des Körpers betrachten.


Warum die Harmonisierung unserer Chakren wichtig ist?

Die indische Chakra-Lehre kennt sieben Haupt-Chakren. Das Zusammenspiel dieser feinen sieben Energiezentren trägt maßgeblich zu unserem Wohlbefinden bei, sodass dadurch viele unterschiedliche Prozesse im Körper gesteuert werden. Ist der Energiefluß in den Chakras eines Menschen gestört, können Disharmonien auf seelischer, geistiger und körperlicher Ebene die Folge sein. Da unsere Chakren unseren Körper beeinflussen ist es wichtig zu wissen, wie Sie sie harmonisierst und in Balance bringst.


Chakra Harmonisierung setzt auf die Bewusstmachung der Ursachen von seelischen, geistigen und körperlichen Disharmonien. Die Chakren zu öffnen, bedeutet eigentlich das Bewusstsein zu öffnen. Unsere Erfahrungen und Gedanken verändern die Farbe der Chakren. Je harmonischer die 7 Hauptchakren schwingen, desto stärker ist unsere persönliche Energie und unser Schutzschild.

Die Aura als Magnetfeld bekannt, ist daher die Einheit und Verbindung aller Chakras! Die Aura umgibt den physischen Körper wie eine unsichtbare Hülle: sie ist das elektromagnetische Feld eines Individuums, das Sicherheit und Schutz in der Abgrenzung zu anderen bietet sowie der Schutz des Selbst vor äußeren Einflüssen. Durch eine starke Aura erlangen wir physische und psychische Widerstandskraft.


Die Chakren reinigen, aktivieren und stärken

Um die Chakren zu stärken und anzuregen, gibt es viele Wege. Eine wunderbare Methode für jeden Tag ist es, mit Farben und Musik, Symbolen und Energiebildern, auf das Chakrensystem einzuwirken.


Wie setzen wir das in die Praxis um?


Jedem Chakra wird ein bestimmtes Mantra, Symbol und Farbe (Mineralien und Düfte - ich werde diese in den folgenden Beiträgen behandeln) zugeordnet, dass wir singen oder beobachten können, um das entsprechende Chakra zu harmonisieren. Mit dem geistigen Auge schauen wir auf das jeweilige Chakra, reinigen es in unserer Vorstellung, bis es sich klar und leuchtend zeigt und seine Drehung schneller wird. 

Zu diesem Zweck bieten viele Künstler heute Energiebilder, Mandalas und andere dekorative Werkzeuge sowie Meditationshilfen an. 


Dies liegt daran, dass Chakra-Arbeit eine perfekte Ergänzung zu Meditation und Yoga ist, da bei den meditativen und körperlichen Yoga-Übungen intensiv die Chakren angesprochen werden.

Wenn alle Chakren geöffnet sind, wir fühlen uns energiegeladen, stabil und in unserer Mitte.


Herzliche Grüße

Judy